DSCF1361Diesmal konnte ich Alexander Hoppe in Königslutter besuchen, den ich seit langem kenne und schätze; deswegen bin ich auch immer sehr an seiner Meinung interessiert. Er hat mir ausführlich die Situation der Stadt erläutert, besonders die dramatische Verschuldung der Stadt lässt seiner Meinung nach keinen Spielraum mehr zu. Das führe zu Kürzungen im freiwilligen, sozialen Bereich, die eigentlich nicht mehr zu verantworten seien. Wir waren uns einig, dass die Fusion des Landkreises mit Wolfsburg zurzeit die einzige Möglichkeit ist, um wieder handlungsfähig zu werden. Hier begründet sich auch Alexanders Motivation, mit Königslutter, insbesondere wegen der enormen Verschuldung, die Eingemeindung anzustreben.

Außerdem haben wir über das gemeinsame Gewerbegebiet mit der Stadt Wolfsburg, die Zukunft des Schwimmbades und die Unterbringung der syrischen Flüchtlinge gesprochen.

Für mich sicher nicht überraschend wichtig: Königslutter fühlt sich als Schulstandort benachteiligt. Deswegen freuen wir uns besonders, dass Königslutter frühestens ab dem Schuljahr 2014/2015 durch die Veränderung des Schulgesetzes endlich eine IGS einrichten kann. Die Elternbefragung aus dem Jahr 2011 (über 70% Zustimmung) hat diesen Wunsch übrigens schon vor langer Zeit ausgedrückt.

Ich freue mich schon auf das nächste Treffen, lieber Alexander!

Zu Gast in Königslutter bei Bürgermeister Alex Hoppe

You May Also Like