photo_5211_20080308Nach schwierigen Verhandlungen mit den Unionsparteien ist es auf Bundesebene gelungen, neun Milliarden Euro zusätzlich für Bildung, Wissenschaft und Forschung durchzusetzen. Dadurch können jetzt in den Bundesländern zusätzlich weitere 3,5 Milliarden Euro im Bildungsbereich investiert werden, weil der Bund ab 2015 die komplette BAföG-Finanzierung übernehmen wird.

Die SPD-Landtagsfraktion in Niedersachsen will die Mittel in die Verbesserung der Personalausstattung in Krippen investieren. Das versetzt uns in die Lage, unsere Wahlversprechen umzusetzen: So könnte der Personalschlüssel bereits im nächsten Jahr deutlich verbessert und die dritte Kraft in Krippen ab 2015 finanziert werden. Die SPD in Niedersachsen hat immer wieder klipp und klar erklärt, dass wir die im Koalitionsvertrag in Aussicht gestellten Mittel für frühkindliche Bildung einsetzen werden. Denn für uns ist es entscheidend, die Anstrengungen gerade für die Jüngsten zu erhöhen, um für mehr Gerechtigkeit und Chancen im Bildungsbereich für diese Altersgruppe zu sorgen. In der frühen Kindheit werden die Grundsteine gelegt, die entscheidend sind für den weiteren Lebensweg jedes Einzelnen.

Wieder einmal habe es sich gelohnt, hartnäckig zu verhandeln, nicht vorzeitig auf das Geschrei der Opposition zu reagieren, sondern auf die Chance einer seriösen und dauerhaften Finanzierung zu setzen.

Natürlich bleibt noch viel Arbeit im Detail zu tun. Aber gemeinsam werden wir auch das schaffen. Als „Sozialdemokratische Familienpolitik auf einer soliden Finanzierung“, hat es unsere SPD-Fraktionschefin Modder beschrieben, und ich schließe mich ihr da gerne an, wenn sie sagt: „Ich freue mich sehr, dass unser Anliegen in Berlin Gehör gefunden hat und wir auf Dauer eine Entlastung erfahren und nicht auf Einmal-Effekte setzen.“ Die dritte Kraft kommt!

Dritte Kraft in niedersächsischen Krippen kommt

You May Also Like