Stadt Helmstedt bekommt 400.000 Euro für die Städtebauförderung

Auf meine Nachfrage hat Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt neue Investitionen in unserer Region bestätigt: Die Stadt Helmstedt erhält im Rahmen des Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ für das Jahr 2016 insgesamt 400.000 Euro.

Ich halte die Förderung des Städtebaus insbesondere in der heutigen Zeit für extrem wichtig. Zusätzlich zu den städtebaulichen Effekten trägt die Förderung auch zu einer erheblichen Wertschöpfung und einer beschäftigungswirksamen Verbesserung der Auftragslage in der niedersächsischen Bauwirtschaft bei. Die Mittel sind aus Bundes- und Landesmitteln zusammengesetzt. Ich meine, dass gesellschaftlicher Wandel und die Flüchtlingssituation unsere Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen stellen. Mit dem Programm ist eine weitere gute Entwicklung unserer Stadt möglich. Ich freue mich, dass sich unser Engagement beim Bund und beim Land sprichwörtlich bezahlt macht.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen