Uwe und Stephan WeilAm Donnerstag, den 23. Juni  2016 war unser Ministerpräsident Stephan Weil  im Rahmen meiner Helmstedter Gespräche im Helmstedter Schützenhaus zu Gast, um Rede und Antwort zum Thema Politik für Ost-Niedersachsen zu stehen.

Die große Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sprach für das hohe Ansehen, das Stephan auch bei uns genießt. Dieses kommt auch nicht von ungefähr, ich halte die Arbeit von Stephan und seinem Kabinett für ausgezeichnet. Für Niedersachsen und auch den Landkreis Helmstedt ist in der laufenden Wahlperiode viel Gutes getan worden, und vieles davon ist auf die gute Regierungs- und Fraktionsarbeit in Hannover zurückzuführen, darauf bin auch ich stolz.

Im Schützenhaus hatten sich auch Vertreter der IGBCE eingefunden, um auf die Sorgen im Rahmen der Stilllegung von Buschhaus hinzuweisen. Ich selbst bin schon länger mit dem Thema vertraut und arbeite im Rahmen der Taskforce Helmstedter Revier des Wirtschaftsministeriums daran mit, Lösungen für die Nachnutzung zu erarbeiten. Stephan versicherte uns dabei seiner Sympathien, erinnerte uns aber auch daran, dass zu einer Lösung immer auch unsere Mitarbeit gehöre – recht hat er, wir werden nicht aufhören zu arbeiten, bis wir etwas erreichen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Abend, den wir vorher noch mit einem Besuch beim Förderverein des Waldbades Birkerteich eingeläutet hatten – auch hier hatten wir gute Gespräche, die mir wieder einmal zeigten: Engagement und Zähigkeit zahlen sich aus, und wenn etwas Optimismus dazukommt, schadet es auch nicht.

Stephan Weil zu Besuch im Helmstedter Schützenhaus am 23.06.2016

You May Also Like