Das Land handelt und gibt dem Landkreis und seinen Kommunen eine Perspektive, die hoffen lässt: 110 Millionen Euro als Hilfe zur Selbsthilfe vom Land und von der kommunalen Familie für den Landkreis, die Städte Schöningen und Königslutter sowie Büddenstedt. Zur Unterzeichnung des Stabilisierungsvertrages ist Stephan Manke, Staatssekretär im Niedersächsischen Innenministerium, gekommen, um mit dem ersten Kreisrat Hans Werner Schlichting und den Repräsentanten der Gemeinden die Verträge zu unterschreiben. „Ein kräftiger Schluck aus der Pulle“, wie ein Bürgermeister formulierte.

Die Stabilisierungshilfe versetzt die Kommunen in die Lage, die Haushaltsdefizite aus eigener Kraft in den Griff zu bekommen, um für die Bürger/innen Handlungsspielräume zurückzugewinnen. Das ist ein deutlicher Schub, den es von den Vorgängerregierungen bei weitem nicht gegeben hat.

Dank gilt unserem ersten Kreisrat Hans Werner Schlichting, der durch Verhandlungen in Hannover maßgeblich zu diesen Entlastungen beigetragen hat.

Im Gegensatz zur Vorgängerregierung hat die rot-grüne Landesregierung den Landkreis und seine Kommunen im engeren Fokus. Das gilt auch für zahlreiche weitere Maßnahmen, etwa das kommunale Investitionsprogramm, ILE- und Leader-Region, deutlich erhöhte Bedarfszuweisungen, finanzielle Beteiligung an der Umsetzung der Inklusion, deutlich erhöhte  Zahlungen für die Flüchtlingshilfe, qualitativer Ausbau der Ganztagsschulen.

Mich erfüllt das mit Freude und Dankbarkeit, da unser Landkreis endlich die Hilfen erhält, die er benötigt und auch verdient. So muss es weitergehen.

Großer Erfolg für den Landkreis – 110 Millionen Euro vom Land

You May Also Like