SPD-Landtagsabgeordnete besuchen Kraftwerk Buschhaus

SPD-Landtagsabgeordnete besuchen Kraftwerk Buschhaus

Immacolata Glosemeyer (Wolfsburg), Marcus Bosse (Wolfenbüttel), Stefan Klein (Salzgitter) und der Initiator Uwe Strümpel aus dem Landkreis Helmstedt besuchten am Montag, den 12. Juni das Kraftwerk Buschhaus. Ziel des Besuchs war, sich aus erster Hand zu informieren zu den Themen Sicherheitsbereitschaft, Perspektiven für das Revier und vor allem zur Zukunft der Belegschaft. Geschäftsführer Lutz Strumpf und die Referentin der Geschäftsführung Charlotte Nullmeier von der Helmstedter Revier GmbH gaben einen Überblick über die Geschichte des Unternehmens und den Industriestandort Buschhaus als solches.

Neun Schulen im Landkreis Helmstedt erhalten Stellen für Schulsozialarbeit

Neun Schulen im Landkreis Helmstedt erhalten Stellen für Schulsozialarbeit

Eine Nachricht, die mich besonders freut: Neun Schulen im Landkreis Helmstedt erhalten Stellen für Schulsozialarbeit vom Land Niedersachsen. Hintergrund ist eine aktuelle Vereinbarung zwischen der Niedersächsischen Landesregierung und den Kommunalen Spitzenverbänden zum Ausbau der sozialen Arbeit in schulischer Verantwortung. Im Rahmen des so genannten Schulpakets in Höhe von insgesamt 300 Millionen Euro übernimmt das Land diese wichtige Aufgabe der Sozialarbeit in schulischer Verantwortung zukünftig dauerhaft und wird landesweit in den nächsten Jahren insgesamt 1.000 Stellen für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen zur Verfügung stellen.

Hanne Modder zu Gast im Landkreis Helmstedt

Hanne Modder zu Gast im Landkreis Helmstedt

Einen ganzen Tag zu Gast im Landkreis Helmstedt war vergangene Woche die Vorsitzende der SPD-Fraktion im niedersächsischen Landtag, Hanne Modder: Ich hatte sie anlässlich meiner neunten Helmstedter Gespräche eingeladen, zu der bereits viele prominente Gäste aus der Landeshauptstadt gewinnen konnte. Nach dem Besuch des Ministerpräsidenten Stephan Weil im Juni kam  dieses Mal kein Kabinettsmitglied, sondern Frau Modder, die neben ihrer Tätigkeit im Landtag eine ausgewiesene Kommunalpolitikerin ist. Passend dazu  auch das  Thema ihres Vortrages: Niedersachsen vor der Kommunalwahl.

Kaffee und Kuchen, Musik, Kinderprogramm – und viele gute Gespräche

Kaffee und Kuchen, Musik, Kinderprogramm – und viele gute Gespräche

Wieder einmal neigt sich der Sommer seinem Ende zu, der Werksurlaub ist vorbei, ein neues Schuljahr beginnt, die Arbeit im Landtag wird wieder aufgenommen. Eine Zeit des Wandels, des Neubeginns, der Perspektiven. Das macht Lust, in die Hände zu spucken und loszulegen, Energie haben wir gesammelt – und los geht’s! Auch die SPD möchte durchstarten, wir haben einiges vor. Gelegenheiten zur Arbeit gibt es genug, allein die Frage, wie wir am besten die vielen Flüchtlinge bei uns willkommen heißen können, wird uns viel beschäftigen. Eurokrise, Griechenland, Inklusion sind nur einige weiter Themen – das größte Thema, für lange Zeit, wird allerdings das erste sein.

Offener Brief

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren, der Presse habe ich entnommen, dass am kommenden Montag eine zusätzliche Sitzung des Samtgemeinderates Nord-Elm zum Thema “Fusion” stattfinden soll. Ich begrüße das, weil sich somit die Möglichkeit eröffnet, dass der Samtgemeinderat seinen ablehnenden Beschluss noch einmal überdenkt und wieder an seine vorsichtig positive Beschlusslage vom 21. Juli 2013 anknüpft.

Ein wunderbarer Samstag im Landkreis Helmstedt

Ein wunderbarer Samstag im Landkreis Helmstedt

Wie im vergangenen Jahr konnte ich einen Eindruck von hochwertigen Rassetieren erhalten, hier bot sich dem Betrachter ein interessantes buntes Bild. Der Vorsitzende Hans- Jürgen Pasemann und sein Team harren wieder in vorbildlicher ehrenamtlicher Arbeit eine Ausstellung auf die Beine gestellt, die sich sehen lassen konnte. 56 Aussteller mit 472 Tieren stellten eine breite Palette dar. Über insgesamt sehr positive Bewertungen durch die Preisrichter konnten sich alle freuen, darunter auch mein geschätzter Ratskollege Wilfried Winkelmann, der für seine Gans 95 von 100 Punkten erhielt und darauf zu Recht sehr stolz war.

Zum Vorlesetag in der Grundschule Friedrichstrasse

Zum Vorlesetag in der Grundschule Friedrichstrasse

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages hatte ich die Grundschule Friedrichstraße, die Nachbarschule meiner ehemaligen IGS, besucht. Die ausgewählten Episoden aus „Dirk und ich“ vom durch bundesweite Preise ausgezeichneten Kinderbuchautors Andreas Steinhöfel sind bei den Kindern gut angekommen, sehr zu meiner Freude! Die Schüler/innen waren sehr konzentriert bei der Sache und konnten bei vielen humorvollen Passagen lachen. Zudem waren sie sehr an meinen beruflichen Aufgaben, als ehemaliger Schulleiter und jetzt Abgeordneter, interessiert, ebenfalls an meiner familiären Situation (Kinder und Enkelkinder). Eine wirklich gelungene Unterrichtsstunde, die mit gehäuften Autogrammwünschen endete. Eine schöne Abwechslung zum Landtag; der Vormittag hat richtig Spaß gemacht! Ihr Uwe Strümpel

Mein Besuch in Bremervörde – in Sachen IGS

„Braucht Bremervörde eine Integrierte Gesamtschule?“ Das fragt sich zurzeit der SPD-Ortsverein dort und hatte mich deshalb eingeladen, zu diesem Thema zu reden – anscheinend hat sich herumgesprochen, dass ich dazu einiges zu sagen habe. Ich bin der Einladung sehr gern gefolgt, denn wer mich kennt, weiß, dass ich die Schulform der IGS für unverzichtbar halte und für mehr Schulen nach diesem Prinzip in Niedersachsen bin. Warum ich das glaube, das durfte ich den Gästen in Bremervörde erläutern, und das waren keineswegs nur die dortigen Genossen, sondern auch einige LehrerInnen der Haupt- und Realschulen vor Ort, die dort als erste die Idee der Gründung einer IGS vorgeschlagen hatten.

Zu Besuch bei der Polizei in der Kreisstadt Helmstedt

Kommissariatsleiter Gerhard Radeck, Kriminalhauptkommissar Lutz Homuth und Einsatz- und Streifendienstchef Wolfgang Schmidt nahmen sich neulich die Zeit, mich über die aktuelle Situation in der Dienststelle Helmstedt informieren. Hierbei wurden der demographische Wandel im Polizeidienst, die spezifischen Herausforderungen im Landkreis Helmstedt und die Auswirkungen der Politik der neuen Landesregierung besprochen. Ein wirklich interessanter, lohnenswerter Informationsaustausch, den ich gerne wiederholen werde, trägt er doch zur eigenen Horizonterweiterung bei. Die nicht immer einfache Arbeit der Polizei vor Ort verdient meine besondere Anerkennung – das ist meine Meinung. V.l.n.r.: Gerhard Radeck, Lutz Homuth, Uwe Strümpel, Wolfgang Schmidt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen